Das Leben in die Hand genommen:
Empfehlungen zum sinnvollen Einsatz eines Palm-Organizers


Palm m100 mit Launcher III


Viele Menschen haben mich schon an meinem kleinen elektronischen Helfer »herumspielen« sehen, meist ohne zu ahnen, wie umfassend die Anwendungsmöglichkeiten des unscheinbaren Gerätes sind: Ob Adreßbuch, aktuelle Zeitung, Zugfahrplan oder Stadtpläne, das kleine Kästchen machte bei mir sofort ganze Papierstapel überflüssig. Kontoführungsprogramm, Termin- und Projektplaner sind immer und überall auskunftsbereit, mittels E-Mail-Client und Handy besteht zudem jederzeit die Gelegenheit zum schriftlichen Gedankenaustausch fernab jeder Steckdose.

Mein handlicher Palm m105 ist mithin kein elektronisches Spielzeug, sondern inzwischen zum weitgehend unverzichtbaren Management-Werkzeug der täglichen Lebensführung geworden. Das Schweizer Offiziers-Taschenmesser des Informationszeitalters, sozusagen. Diese Seite soll interessierten LeserInnen Möglichkeiten aufzeigen, den eigenen Alltag mit Hilfe eines solchen Hand-Computers effizient zu planen und zu bewältigen: Insbesondere Führungskräfte, die ihren Organizer von der Firma gestellt bekommen, nützen das mächtige Werkzeug mangels Einweisung oft nur unzulänglich aus. Alle hier vorgestellten Programme laufen auf stiftbedienten Handheld-Geräten mit dem beliebten Betriebssystem Palm OS, wie sie von der Firma Palm und diversen Lizenznehmern ab ca. 90 EUR angeboten werden. Klicken Sie auf die kleinen Screenshots, um eine vergrößerte Fassung des jeweiligen Bildes anzuzeigen...


Kalender Adressen Aufgaben Merkzettel

Hier sehen wir die wichtigsten der eingebauten Standard-Applikationen, die als integraler Bestandteil des Betriebssystems mit jedem Gerät ausgeliefert werden: Kalender, Adressen, Aufgaben und Merkzettel sind die praktischen Basis-Anwendungen, die sofort Ordnung in den persönlichen Datenbestand bringen! Die Ersteingabe kann dabei sowohl am mittels Stift am Organizer oder -weit komfortabler- per Tastatur am PC geschehen. Auf Knopfdruck führen stationärer Rechner und Palm-Computer dann einen Datenabgleich durch, den sogenannten »HotSync«. Einmal erfaßte Daten können nicht mehr verlorengehen, ein fabrikneuer Ersatz-Organizer für ein verlorenes Gerät ist in Minutenschnelle per »HotSync« wieder »ganz der alte«!

Die weiteren hier vorgestellten Programme stammen von unabhängigen Programmierern oder Drittfirmen, die sich der Palm-Plattform verschrieben haben. Alle Software-Produkte sind über die angegebenen Hersteller-Links herunterzuladen und per HotSync auf den Handheld zu installieren. Sofern es sich nicht um gänzlich kostenlose Freeware handelt, bewegen sich die Registrierungsgebühren typischerweise in moderaten Größenordnungen von 5 bis maximal 30 EUR je Programm.



AvantGo

AvantGo

Da ich beruflich recht viel auf Reisen bin, benutze ich meinen Palm-Organizer gerne als Zeitungs-Ersatz. Das Programm AvantGo ermöglicht während des regulären Datenabgleiches die Übertragung beliebiger Websites -und damit auch der Online-Angebote der Tageszeitungen und Nachrichten-Magazine- auf den kleinen schwarzen Begleiter. Dies gestattet mir überall auf der Welt die Lektüre der Lokalteile meiner heimatlichen Zeitungen! Die Zeit und Der Spiegel in meinem Palm halten mich mich darüber hinaus auch weltpolitisch auf dem Laufenden... [1]



PocketMoney

PocketMoney ist eine mächtige Kontenverwaltung, mit der ich immer und überall den Überblick über meine Finanzen bewahre. Ob Kreditkarten-Umsätze oder Buchungen auf meinem Girokonto, ich erledige meine gesamte Offline-Finanzbuchführung komplett mit diesem Programm. Daueraufträge und andere regelmäßig wiederkehrende Posten werden automatisch vorgetragen, konfigurierbare Filter-Ansichten und selbsttätige Saldierung machen manuelle Rechnereien überflüssig. Für mich die »Killer-Applikation« schlechthin!

PocketMoney


WordSmith

WordSmith

Wer unterwegs viel zu schreiben hat, sich aber nicht mit einem sperrigen Laptop abschleppen möchte, ist mit WordSmith bestens beraten: Die leistungsfähige Textverarbeitung liest und erzeugt Word-kompatible Dokumente, kennt so gut wie alle Formatierungs-Optionen des »großen Bruders« und kann sogar mit TrueType-Schriften umgehen! Zusammen mit der auf Minimal-Maße zusammenfaltbaren Palm-Tastatur hat der mobile Arbeiter hier ein mächtiges Werkzeug in der Hand, welches ihn den »richtigen« Computer kaum je vermissen läßt...



SmartList To Go (früher "thinkDB")

Mit weit über 500 KB Speicherplatz-Bedarf ist die relationale Datenbank SmartList To Go ein echtes Schwergewicht! Wer freilich hinreichend viel Speicher übrig und obendrein eine passende Anwendung hat, findet hier einen echten Knüller: Bis zu 80 Felder in bis zu 65000 Sätzen machen auch größere Datenbestände portabel, schnell und intuitiv einzurichtende Formulare, sortierte Ansichten, Listen und Filter lassen wenig Wünsche offen. Ein funktionsgleiches Desktop-Programm für den PC ist ebenso dabei wie ein Synchronisierungs-Utility von und zu MS Access.

thinkDB


MiniCalc

MiniCalc

Das Büro in der Handfläche wird komplettiert durch MiniCalc, eine Excel-kompatible Tabellenkalkulation von erstaunlicher Leistungsfähigkeit. Zwar setzt die kleine Auflösung des Organizer-Displays der Übersichtlichkeit großer Tabellen natürliche Grenzen, aber die problemlose Abgleichfähigkeit mit dem »großen Vetter« in beiden Richtungen macht dieses Manko mehr als wieder wett: Was daheim am PC entstand, kann unterwegs weiterbearbeitet und später auf den »richtigen« Rechner rück-importiert werden. So wünscht man sich das!



Life Balance

Life Balance ist ein »Lebensplaner« der besonderen Art: Die dynamisch generierte Aufabenliste berücksichtigt die eigenen Lebensziele, deren persönlich festgelegte Priorität, den momentanen Aufenthaltsort bzw. Kontext des Benutzers sowie den jeweiligen Aufwand von Zeit und Mühe, den die einzelnen (Teil-)Aufgaben bereiten. Im Endeffekt soll das Programm dabei helfen, im oft fremdbestimmten Alltagsstreß nicht die eigenen Ziele und Werte aus den Augen zu verlieren, sondern stets ein ausbalanciertes Gleichgewicht zwischen den verschiedenen Bereichen zu halten...

Life Balance


Persönlicher Fahrplan

Persönlicher Fahrplan

Weil ich beruflich wie privat viel mit dem Zug fahre, ist mir der Fahrplan in der Hosentasche unentbehrlich. Zwar reicht die Speicherkapazität des Handcomputers nicht für das Gesamtkursbuch Deutschland, wohl aber für etliche ausgewählte Relationen nach Wahl des Benutzers: Von der Website der Deutschen Bahn kann ein Persönlicher Fahrplan für beliebige Strecken und Zeitfenster heruntergeladen und auf den Palm transferiert werden [ Zusatz-Tool ]. Und da man ja fast immer die gleichen Strecken fährt, kommt man mit dieser Methode bestens zurecht!



Arranger

An sich als leicht zu handhabender Projektplaner gedacht, ermöglicht der Arranger das rasche Zusammenstellen strukturierter »Informations-Bäume«, deren Äste man -ganz ähnlich den Ordnern im Windows-Explorer- mit einem schnellen Klick auf die Verzweigungs-Symbole auf- und zuklappen kann. MindMap-artige Planungs-Diagramme sind so schnell erstellt, die einzelnen Einträge können dann mit einem einzigen Stiftstrich von einer Hierarchie-Ebene zur nächsten verschoben werden. Äußerst praktisch und vielseitig in der Anwendung!

Arranger


Eudora

Eudora

Das kostenlose E-Mail-Programm Eudora ermöglicht mir auch im Abenteuerurlaub abseits jeglicher Infrastruktur den Empfang und Versand meiner elektronischen Post. Ohne irgendwelche Kabel wird die Verbindung zur eigenen Mailbox über die Infrarot-Schnittstellen von Organizer und Handy (in meinem Fall ein Siemens S35i) aufgebaut. Voluminöse Dateianhänge werden nicht mit übertragen, empfangene Mails verbleiben zunächst auf dem Server oder werden -je nach Einstellung- gleich nach dem Herunterladen gelöscht.



HandyShopper

HandyShopper ist eine Art elektronischer Einkaufszettel: Sind die Waren des eigenen Bedarfs erst einmal erfaßt und eingegeben, kann eine aktuelle Merkliste in Sekundenschnelle zusammengeklickt werden. Die einzukaufenden Artikel können dann in der Reihenfolge des Rundgangs durch den Supermarkt sortiert angezeigt und einzeln abgehakt werden. An der Kasse weiß man den Gesamtpreis schon vor der Kassiererin und merkt eventuelle Fehler sofort. Das praktische Tool eignet sich auch hervorragend für das Erstellen und Pflegen von Checklisten aller Art...

HandyShopper 2


Métro

Métro

Wer kennt das nicht: Man kommt als Privatreisender per Bahn oder Flugzeug in einer fremden Stadt an und möchte schnell und schmerzlos an seinen Zielort kommen, ohne das Reisebudget schon am ersten Tag mit einer teuren Taxi-Fahrt zu belasten. Wie aber komme ich nun ohne stundenlanges Planstudium von A nach B? Die Lösung heißt Métro: Einfach die Haltestellen-Namen von Start und Ziel angetippt, und schon präsentiert das Programm die optimale Route mit allen nötigen Umsteige-Informationen. Mit den ÖPNV-Netzen von über 200 Städten!



EatWatch

Wer seinen Lebensunterhalt mehr mit geistiger Anstrengung denn mit schwerer Muskelarbeit erwirtschaftet, hat zuweilen Mühe, auf Dauer das wünschenswerte Idealgewicht zu halten. Dienstreisen mit opulenten Frühstücksbuffets im Hotel tun ein Übriges, die eigenen Verschlankungsversuche nachhaltig zu torpedieren... Da kommt die ausführlich dokumentierte Hacker's Diet gerade recht: Das kleine Programm EatWatch zeigt dann u.a. eine graphische Trendanalyse der täglichen Gewichtsmessungen: So fällt das kontrollierte Abnehmen nicht mehr schwer... [2]

EatWatch


Firepad Picture Viewer

Firepad Picture Viewer

Firepad Picture Viewer ist ein Bildbetrachter und ermöglicht das Vorzeigen beliebiger eingescannter oder als Grafikdatei verfügbarer Vorlagen. Das können Familienfotos ebenso sein wie Stadtpläne oder -siehe mein Bildbeispiel- Verkehrsverbund-Streckennetze. Selbstredend kann der Bildausschnitt jederzeit mit dem Bedienungs-Stift verschoben werden, falls die Bildvorlage größer ausfällt als die 160x160 Pixel des Palm-Displays... Besonders eindrucksvoll auf den Geräten mit Farb-Displays!



BigClock

Die praktische BigClock ist Weltzeit-Uhr, Wecker und Timer in einem. Viele verschiedene Zeiten und Wecktöne können unabhängig voneinander eingestellt werden, das intuitiv einfach zu bedienende Programm läßt kaum Wünsche offen. Optimierungstipp: Wenn man die PC-Systemuhr mit einem öffentlichen Zeit-Server synchronisiert und dann den Organizer seinerseits beim HotSync mit einem Tool wie TimeCopy mit der PC-Uhr abgleicht, dann verfügt man sozusagen über eine »wartungsfreie« Palm-Funkuhr zum Nulltarif!

BigClock


Woman

Woman

Weibliche Palm-Fans lernen möglicherweise Woman zu schätzen, ein hilfreiches Programm zur Erfassung und Visualisierung des eigenen Menstruations-Zyklus. Der persönliche Ovulations-Kalender hilft bei der Familien- und Urlaubsplanung, indem er aus früher erfassten Zyklusdaten recht verläßlich den wahrscheinlichen Ablauf der nächsten Monatsregel herleitet. Eine optionale, farbenfrohe Desktop-Version des Programms (mit wechselseitiger Datensynchronisation) bereitet die Temperatur-, Blutungs- und Ereignisdaten graphisch noch übersichtlicher auf.



Nicht zu allen nützlichen Programmen kann man mit aussagekräftigen Screenshots aufwarten, zuweilen wären die gezeigten Daten auch zu vertraulichen Inhalts. Deshalb sind die folgenden Empfehlungen nicht bebildert, gleichwohl aber keineswegs zweitrangiger Natur:

BackupBuddy sichert wirklich alles beim Daten-Synchronisieren mit dem PC,
Dial! wählt Telefonnummern und verschickt SMS-Botschaften direkt über das Handy,
Feiertage trägt landes- und bundesweite Feiertage übersichtlich in den Kalender ein,
HappyDays errechnet Lebensalter und schreibt zukünftige Geburtstage in den Tageskalender,
Hours erfaßt als »virtuelle Stechuhr« projektbezogene Arbeitszeiten,
Secret! ist ein hochverschlüsselnder »Datentresor« für geheime Daten aller Art.

Da die originale Benutzeroberfläche, der sogenannte »Launcher«, eher simpel und unpraktisch zu bedienen ist, habe ich auf meinem Gerät die zahlreichen Programm-Symbole -wie im obersten Bild dieser Seite zu sehen- mit Hilfe der alternativen Benutzeroberfläche Launcher III sehr übersichtlich in Gruppen aufgeteilt. [3]

Schließlich wären noch diverse Betriebssystem-Erweiterungen (sog. Hacks) zu nennen, mit denen unpraktische, unelegante oder schlicht fehlerhafte Eigenschaften des Palm OS durch weit bessere Funktionalitäten ersetzt werden. Zum Betrieb derartiger Erweiterungen braucht man zunächst einen Hack-Manager wie z.B. den kostenlosen X-Master, über den die einzelnen Hacks dann aktiviert und konfiguriert werden könnnen. Ich persönlich habe mit den folgenden Erweiterungen die besten Erfahrungen gemacht:

AfterBurner beschleunigt den Organizer durch (ungefährliche) Übertaktung,
FindHack ersetzt die standardmäßige Suchfunktion durch eine erheblich mächtigere, [4]
German Chars vereinfacht die Graffiti-Eingabe deutscher Umlaute,
Graspeedy bügelt typische Eingabefehler schnell und schmerzlos aus,
Keyboard Hack ersetzt die eingebaute Soft-Tastatur durch eine umfangreichere,
McPhling ermöglicht den schnellen Sprung zwischen den meistbenutzten Programmen,
MultipleClipHack erweitert die Zwischenablage auf 16 Ausschneide- bzw. Kopier-Puffer,
PLZ-Hack paßt die Reihenfolge von Ort und Postleitzahl unseren Gepflogenheiten an,
TealEcho verbessert die Graffiti-Eingabe durch visuelles Feedback,
TechSounds schließlich bringt dem Palm schöne System-Töne bei... [5]

Die genannten Hacks funktionieren auf allen »älteren« Geräten mit den Betriebssystem-Versionen Palm OS 2 bis 4.1. Ab Version 5 unterstützt das Palm OS keine Hacks mehr. Die meisten der genannten Erweiterungen sind aber mittlerweile auch in »stand-alone« Versionen für Palm OS 5 und neuer verfügbar.

Soweit die kurze Vorstellung einiger der von mir empfohlenen Programme, die keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, ja nicht einmal als repräsentativ gelten kann: Das Spektrum der erhältlichen Software ist weitgefächert und umfaßt Projekt-Planungstools und kniffelige Denkspiele ebenso wie Wertpapier-Portfoliomanager oder mehrsprachige Wörterbücher. Allen Anwendungen gemein ist meist der auf das Wesentliche reduzierte Funktionsumfang bei intuitiv-einfacher Bedienung.

Als erste und sprudelnste Quelle für Palm-Software sei hier PalmGear.com genannt und empfohlen. Als deutschsprachige Anlaufstelle verweise ich insbesondere auf die Palm-FAQ. Der schlagende Vorteil eines Organizers liegt freilich nicht allein in seiner Leistungfähigkeit, sondern vor allem in seiner ständigen Verfügbarkeit: Ob an der Bushaltestelle oder am Strand, keine Idee geht mehr verloren, kein Vorhaben wird vergessen! Mein klares Fazit: Einmal Palm, immer Palm! Den klobigen Laptop habe ich längst verkauft...

Nachbemerkung: Die technische Entwicklung schreitet hurtig voran, neue Organizer lösen sich in immer kürzeren Intervallen ab und der eingangs abgebildete Palm m100 mag heute hoffnungslos veraltet erscheinen. Aber auch wenn immer schnellere Geräte mit immer mehr Multimedia-Gimmicks und immer brillanteren Farb-Displays um die Gunst der KäuferInnen buhlen, so haben die älteren Handhelds mit ihren langsameren Prozessoren und monochromen Bildschirmen doch nach wie vor ihre Berechtigung: Nur mit so einem »Oldtimer« ist man wirklich über lange Zeit unabhängig von einer Steckdose (20 Betriebsstunden und mehr, gemessen mit BatteryGraph ). Aktuelle Geräte sind da erheblich energiehungriger! Zudem arbeiten die früheren Modelle mit gängigen Standard-Batterien bzw. -Akkuzellen und nicht mit fest eingebauten Spezial-Akkus, was man vor einer persönlichen Kaufentscheidung entsprechend gewichten sollte... Ein großes Angebot an gebrauchten (älteren und neueren) Palm-Organizern findet sich stets bei eBay.

Haftungsausschluß: Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Richtigkeit der hier gemachten Angaben und Empfehlungen, das Nachvollziehen geschieht stets auf eigenes Risiko. Anfragen zu individuellen Konfigurations-Problemen können aus Zeitgründen nicht beantwortet werden, bitte stellen Sie Ihre (höflich formulierten) Anliegen ggf. in der öffentlichen Newsgroup de.comp.sys.handhelds.palm-pilot oder im Nexave PalmBoard zur Diskussion... Die auf dieser Seite erwähnten Marken- und Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Rechte-Inhaber und werden hier nur zu Informationszwecken genannt.

Diese Zusammenfassung meiner -in ungezählten Stunden gewonnenen- eigenen Erfahrungen ist selbstredend kostenlos. Dessen ungeachtet freue ich mich sehr über kleine Spenden zufriedener LeserInnen, deren eigenes Suchen ich mit meinen Tipps wirkungsvoll verkürzen konnte. Sehr willkommen wäre auch ein Buchgeschenk von meinem Wunschzettel bei amazon.de. Vielen herzlichen Dank für jede Zuwendung, in welcher Form und Höhe auch immer!

Ralph Stenzels Wunschzettel bei amazon.de

Sie haben Datenverlust bei Batteriewechsel am Palm m100, m105 oder m125? Lesen Sie hier weiter!


Nachtrag vom 22.04.2009:

Ich besitze immer noch meinen zuverlässigen Palm m105 (sowie zwei Reserve-Exemplare in der Schublade) und benutze ihn täglich. Seit längerem verspüre ich jedoch keinerlei Bedarf mehr nach zusätzlicher Software (oder modernerer Hardware). Die von mir verwendeten und auf dieser Seite vorgestellten Programme können als ausgereift gelten, die meisten von ihnen wurden seit geraumer Zeit nicht mehr aktualisiert und laufen unverändert zuverlässig. In einem Wort: Ich habe was ich brauche und ich brauche, was ich habe.

Mit dem heutigen Tage stelle ich daher die Pflege dieser Palm-Empfehlungsseite ein. Sämtliche Links habe ich heute noch einmal überprüft und -wo nötig- aktualisiert. In manchen Fällen sind die Programme nicht mehr beim Hersteller direkt zu haben, finden sich jedoch noch andernorts im Netz. Das kollektive Gedächtnis wird wohl auch in Zukunft nichts völlig vergessen: Falls ein Link also irgendwann nicht mehr funktionieren sollte, helfen eigene Recherchen per Suchmaschine mit hoher Wahrscheinlichkeit weiter...

Diese Seite bleibt indessen zu Referenzzwecken weiterhin unbefristet online. Danke für Ihr Interesse!


Nachtrag vom 04.10.2009:

Obwohl ich meinem robusten Palm m105 bis heute die Treue gehalten habe, bin ich Neuem gegenüber stets aufgeschlossen: Lesen Sie hier, wie ich meine bewährten Palm-Programme auf ein modernes Mobiltelefon hinübergerettet habe! (Dessen ungeachtet bleibt der bewährte Plastik-Kamerad weiterhin im Einsatz...)


So Leute, Schluß jetzt mit dem elektronischen Krimskrams! Wer bis hier durchgehalten hat, möge bitte auch meine beiden »LowTech«-Spielzeug-Seiten www.logikus.info und www.egger-bahn.de anschauen sowie mein privates Weblog beehren. Viel Spaß beim »Schmökern«! ;-)

[1] AvantGo ist tot, es lebe Sitescooper!
[2] Download EatWatch 1.1 in einer optisch aufgewerteten Fassung (u.a. mit vereinheitlichten und konsistent ausgerichteten Schaltflächen).
[3] Download Launcher III 2.2, eine ältere, aber recht schlanke (und zudem noch kostenlose) Freeware-Version des praktischen Launchers.
[4] Download FindHack 3.8, wurde inzwischen durch ein weitgehend funktionsgleiches, aber um über 100 KB größeres stand-alone Programm abgelöst.
[5] Download TechSounds 4.1 für die älteren Palm OS-Versionen 3.x und 4.x. Inzwischen durch eine neue Version (nur) für OS 5-Geräte abgelöst.



Concept, Content & Web Design © 2001 - 2009 by Textwerkstatt Ralph Stenzel. All Rights Reserved. [ 23-Nov-2010 ]
Bitte besuchen Sie auch meine Portalseite www.klein-aber-fein.de!