Win­dows: Tipps & Tricks

Win­dows

[Win­dows] + [E] = Ex­plo­rer
[Win­dows] + [R] = Aus­füh­ren
[Win­dows] + [F] = Su­chen
[Win­dows] + [M] = Al­les mi­ni­mie­ren
[Alt] + [F4] = Pro­gramm schlie­ßen
[Strg] + [F4] = Fen­ster schlie­ßen
[Druck] = Screen­shot in Zwi­schen­abl.
[Alt] + [Druck] = akt. Fen­ster in ZA..
[Shift] + [Entf] = di­rekt lö­schen
[Shift] + [Strg] + [Esc] = Task-Ma­na­ger
[Win] + [R] + »char­map« = Zei­chen­ta­bel­le
[Shift] + [Alt] = US-Ta­sta­tur­lay­out und zu­rück

 
Fal­sche Icons im Ex­plo­rer bei HTML-Da­tei­en

In der Re­gi­s­try den Schlüs­sel »HKCR\FirefoxHTML\ShellEx\IconHandler\« lö­schen.

 
Ru­he­zu­stand (Win­dows 7)

Rech­ter Maus­klick auf ei­nen frei­en Be­reich des Desk­top -> »Neu« -> »Ver­knüp­fung« wäh­len. Im Dia­log »Ver­knüp­fung er­stel­len« den Be­fehl

%windir%\System32\rundll32.exe powrprof.dll,SetSuspendState

zu­wei­sen. Nun auf »Wei­ter« klicken und ei­nen aus­sa­ge­kräf­ti­gen Na­men ver­ge­ben, z. B »Ru­he­zu­stand«.

Über Kon­text­me­nü (Ei­gen­schaf­ten) pas­sen­des Sym­bol (Power-Knopf) aus

C:\Windows\system32\shell32.dll

zu­ord­nen. An­schlie­ßend Ver­knüp­fung über Kon­text­me­nü ans Start­me­nü an­hef­ten und dort nach ganz oben ver­schie­ben.

Wei­ter­le­senWin­dows: Tipps & Tricks

Softs­kills

Charisma/Networking

  • Auf­merk­sam­keit ver­schen­ken
  • Op­ti­mis­mus aus­strah­len
  • Selbst­ver­trau­en zei­gen
  • Be­schei­den­heit pfle­gen
  • Zu­ver­läs­sig­keit be­wei­sen
  • Charme ent­wickeln
  • Ge­sprä­che z. ei­nem Er­leb­nis ma­chen
  • Auf­merk­sam und zu­ge­wandt sein
  • Sich wohl­wol­lend und po­si­tiv ge­ben
  • Sich ge­konnt vor­stel­len
  • Ge­mein­sam­kei­ten su­chen
  • Mei­ster im Small Talk wer­den
  • In Kon­takt blei­ben
  • Sich be­dan­ken
  • Nicht schlecht über an­de­re re­den
  • Kom­pli­men­te ma­chen u. an­neh­men
  • Kon­tak­te ver­mit­teln
  • An­de­re um Rat und Hil­fe fra­gen

Wei­ter­le­senSofts­kills

Schmier­mit­tel für Ge­rä­te-Re­pa­ra­tu­ren

Zi­tiert aus old-fidelity.de:

Das The­ma Schmier­stof­fe ist ein rie­si­ges The­ma. Will man es je­dem Her­stel­ler rich­tig ma­chen, dann müss­te man im­mer das »für die­ses La­ger rich­ti­ge Fett« be­sor­gen – was na­tür­lich Un­sinn ist. In den 30 Jah­ren mei­ner Be­rufs­tä­tig­keit ha­ben sich die Öle und Fet­te im­mer mehr re­du­ziert, bis auf den Stand hier. Da­mit kannst Du 95% al­ler »Neu­schmie­run­gen« be­werk­stel­li­gen:

Für Flä­chen die lan­ge Zeit gut glei­ten sol­len (Fä­del­fin­ger-La­ger, Zahn­rä­der, etc.) hat sich das Ni­grin Mehr­zweck-Fett be­währt. Die­ses Fett ist gut haf­tend, lässt sich leicht auf­tra­gen und schmiert lan­ge Zeit sehr gut. Am Be­sten in ein klei­nes Dös­chen ein­fül­len und mit ei­nem Wat­te­stäb­chen auf­tra­gen.

Als dünn­flüs­si­ges Schmier­öl nimmst Du am be­sten ein Näh­ma­schi­nen­öl für Mo­tor­la­ger (klei­ne DC-Mo­to­ren usw.). Aber bit­te mit Vor­sicht zu ge­nie­ssen denn es schmiert sehr gut, aber zu­viel da­von lässt es ger­ne weg­krie­chen... und dann schmiert es al­les – auch rund­her­um. Zum Auf­tra­gen am Be­sten ei­nen Zahn­sto­cher ver­wen­den.

Für Sin­ter­la­ger (selbst­schmie­ren­de La­ger) wie Capst­an­wel­len-La­ger etc. (das sind je­ne La­ger die aus­se­hen als wenn die Ach­se durch ein Stück Mes­sing steckt) ist es gut et­was Au­to­ma­tik-Ge­trie­be­öl zu ha­ben. Das be­kommst Du in ei­ner KFZ-Werk­stät­te, und Du brauchst nur we­nig da­von. Am Be­sten mit ei­nem klei­nen Fläsch­chen mal bit­ten ge­hen. Wenn Du ge­fragt wirst »ro­tes oder grü­nes?« dann ist das ei­gent­lich egal denn bei­de sau­gen sich in das schwamm­ar­ti­ge Sin­ter­la­ger hin­ein.