Zwischenbilanz

Zwischenbilanz

Schon nach wenigen Stunden des Experimentierens kann ich resümieren: Mit Bludit, diversen funktionserweiternden Plugins und dem (komisch benamsten) Theme »Blekathlon« läßt sich ein schön anzuschauendes Blog realisieren, welches optisch wie funktional nur wenig zu wünschen übrig läßt! Nachfolgend sammle ich Fehlfunktionen, Beobachtungen und Wünsche mit dem Ziel, damit an die Entwickler heranzutreten und durch konstruktives Feedback Bugfixes und Verbesserungen anzustoßen. Angesichts des bisher schon Erreichten scheint mir das der Mühe allemal wert zu sein!

Bludit selbst (Core)

  • Die Suchfunktion scheint fehlerhaft implementiert zu sein: Sie zeigt bei mir auf der Übersichtsseite nur Treffer im ersten (= obersten) Beitrag an und listet diesen überdies unter falschem Namen an (= den vor späterer Umbenennung ursprünglich gewählten). Daher führt ein Klick auf den Treffer zum Aufruf einer nicht mehr existenten URL (= Fehler 404). Hat sich nach dem Anlegen und Abspeichern dieses Artikels wundersamerweise von selbst erledigt. Offenbar ist durch den neuen Beitrag irgendeine Index-Datei neu erstellt und damit auf den aktuellen Stand gebracht worden? Jetzt funktioniert die Suche jedenfalls tadellos! :-)

  • Beiträge können verschlagwortet werden, allerdings kann man die bereits vergebenen Stichwörter nicht sehen oder gar zum Auswählen anklicken. Man muß also selbst aufpassen, nicht redundante Schlagworte zu vergeben (wie z.B. »Tipp« und »Tipps«).

Plugins

  • Eine ansatzweise akzeptable Medienverwaltung (Ablage und Organisation hochgeladener Bilder) ist mit dem Plugin »Media« möglich. Leider werden dort in der Anlistung der hochgeladenen Fotos nur Default-Dateisymbole angezeigt und keine Thumbnails. Man muß also immer erst eine Datei anklicken, um den Inhalt angezeigt zu bekommen. Das ist bei nicht eindeutigen Dateinamen (»berlin-11.jpg«, »berlin-012.jpg«, ...) umständlich und lästig. Kleine Vorschaubildchen würden hier den Workflow deutlich verbessern. Die Lösung lag nur einen Mausklick entfernt: Man kann die Dateianlistung von "Liste" auf "Kacheln" umstellen und erhält dann eine schöne Rasterdarstellung mit rechteckigen Ausschnitten der Bilddateien. Schöne Lösung, praktisch und gut!

  • Mit Hilfe des Plugins »Snicker« konnte eine Kommentar-Funktion eingerichtet werden. Diese funktioniert auch, eine Benachrichtigungsfunktion beim Eingehen eines neuen Kommentares ist allerdings aktuell noch nicht vorhanden. Hoffnung macht das bereits vorhandene, aber noch ausgegraute Konfigurations-Menü »Abonnement-Einstellungen«. Wann es weitergeht, ist freilich ungewiß: Die jüngste Version des Plugins datiert von Anfang Mai 2019...

Themes

Mehrere der mitgelieferten Themes sind durchaus attraktiv und liefern optisch ansprechende Ergebnisse. Ich bin bei »Blekathlon« hängengeblieben, weil insbesondere dieses Theme diverse Zusatzfunktionalitäten aufweist, die ich bei Blogs als essentiell wichtig erachte (z.B. die automatische Bildung von Anreißer-Texten nebst »Weiterlesen«-Link auf der Hauptseite, Links zum vorherigen und zum folgenden Beitrag am Ende eines jeden Artikels usw.). Allerdings sehe ich auch bei diesem Theme noch Verbesserungspotential:

  • Nicht alle sprachspezifischen Strings sind über die jeweilige Lokalisierungsdatei zu übersetzen. So mußte ich insbesondere die Navigations-Links »Previous« und »Next« durch Editieren direkt in der Template-Datei page.php in »Vorheriger Beitrag« und »Nächster Beitrag« übersetzen.

  • Zum Ändern von Schriftarten und deren Auszeichnungen (Farben, Größen usw.) müßte man die Stylesheet-Datei style.min.css entsprechend modifizieren. Wäre prinzipiell kein Problem, wenn die Datei durch Zeilenumbrüche gegliedert wäre. Aktuell scheint sie aber nur aus einer einzigen, »ewig langen« Zeile zu bestehen, was sie faktisch unlesbar (und uneditierbar) macht.

  • Man kann in der Seitenleiste die Schlagwörter anlisten lassen, allerdings nur in Listenform und eines pro Zeile, also nicht als platzsparende »Tag Cloud«. Die Liste wird natürlich schnell lang und übersichtlich... Ob das nun im Theme oder im zuständigen Plugin anders zu lösen wäre, kann ich (noch) nicht beurteilen.

Verschiedenes

  • In meinen WordPress-Installationen habe ich über das Plugin »wp-Typography« eine automatische Silbentrennung implementieren können. Lange deutsche Wörter und kurze Zeilen führen sonst immer wieder zu häßlichen Umbrüchen (insbesondere in der Mobildarstellung auf schmalen Smartphone-Displays). Dafür gibt es in Bludit momentan keine Lösung (und nein, händisch eingeflickte Soft-Hyphens sind keine solche). 
Posted on